· 

"Time for new beginnings" - Teil 1

Habt ihr sie auch, die Neujahrs-Euphorie? :)
Bei mir beginnt sie oft schon Ende Dezember und ich koste sie jedes Mal voll aus! Ich liebe es, einen Neustart zu machen und mit dem alten Jahr auch unnötigen Ballast loszulassen.
Für mich persönlich ist im Januar die Zeit zu Träumen, Visionen zu entwickeln und Möglichkeiten  zu entdecken!


Ich nehme mir den ganzen Monat immer wieder bewusst die Zeit, mich mit meinen Wünschen auseinander zu setzen.
Es mag etwas ungewöhnlich erscheinen, sich so lange Zeit zu nehmen, nur um den Träumen überhaupt eine erste Kontur zu geben, aber ich kann euch sagen…es ist es wert.


Ich bin definitiv ein Kandidat, der sich schnell zu viel auf den Teller packt, und immer möglichst zügig zur Umsetzung einer Idee kommen möchte. Dabei hat sich aber oft herausgestellt, dass die Pläne zu unausgereift waren und ich mir damit nur selbst Steine in den Weg gelegt habe. `:D


Deshalb: Nehmen wir uns doch einfach die Zeit, die wir brauchen, um Klarheit über unsere Wünsche zu bekommen und passende Wege dorthin zu finden, die wir auch gerne gehen wollen!
Meine Tipps, wie ich das ganze angehe, möchte ich euch in der 4-teiligen Serie „Time for new beginnings“ vorstellen. ;)

1. A Dreamer`s Notebook - Schreib' eine Wunschliste


*

Ich liebe diesen Step!

 

Einfach mal alle Hindernisse beiseite legen und wild drauf los träumen. :D Wie würde dein Leben aussehen, wenn du es genauso haben könntest, wie du es dir wünschst?

 

An diesem Punkt ist es besonders wichtig, sich von dem Kritiker in deinem Kopf nicht dazwischen quaken zu lassen. Zwar können auch Zweifel und Vorsicht in gegebenen Situationen nützlich sein, aber nicht hier und nicht jetzt! :)


Hol’ dir dein Lieblings-Notizbuch oder deinen Laptop zur Hand und lass’ dem Träumer in dir freie Bahn! Ganz nach dem Motto: „Alles kann, nichts muss!“, notierst du dir einfach alles, was dir in den Sinn kommt, wenn du an ein Leben nach deinen Wünschen denkst. Was für ein Mensch möchtest du sein? Wie sollen sich deine Beziehungen anfühlen? Welche Tätigkeit würde dich erfüllen? Welcher Lebensstil wäre super?

 

Antworten auf Fragen wie diese, packst du alle in deine Dreamer’s List oder auch „kleinere“ Dinge, wie die schicke Klamotte, die dir beim letzten Mal in der Stadt durch’s Auge direkt in’s Herz gesprungen ist und es nicht mehr verlassen hat. :D

Meine lieben Träumer, dies war der erste Teil von „Time for new beginnings“ und ich hoffe, er hat euch inspiriert, den ersten Schritt in ein großartiges, erfüllendes 2019 zu machen.

Als kleines Geschenk an euch, haben wir eine „Dreamer’s List“ erstellt, die ihr euch kostenlos downloaden könnt, um ein bisschen Inspo für eure persönliche Wunschliste für 2019 zu bekommen. Schnappt sie euch hier. Einfach runter scrollen, dann findet ihr sie direkt! :)

 

Habt ihr Neujahrs-Rituale, die ihr liebt? Postet es uns liebend gerne in die Kommis! :D

 

Nächste Woche geht es mit Teil 2 unserer Reihe weiter und bis dahin, schreibt fleißig eure Träume auf! Egal ob groß oder klein..sie sollen eure eigenen sein. ;)

 

 

Robin von IdasBlue <3

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Revy (Dienstag, 08 Januar 2019 18:41)

    Neujahresrituale in dem Sinn habe ich zwar eigentlich kaum welche , aber eine für mich sehr wichtige Person,hat am 01.01 Geburtstag . Deswegen ist es ein kleines Ritual immer kurz darauf ihren Geburtstag zu feiern . Aber ich hätte gerne noch mehr Rituale , da ich finde , dass Rituale eine Lebensbereicherung sind . Es müssen nicht immer besonders wichtige Sachen sein . Besonders Kleinigkeiten haben da immer ihren Charme. Ich werde mir auf jedenfall noch welche einfallen lassen . Von Dingen die einen glücklich machen kann man eh nicht genug haben . Ich finde es auch schade das die Neujahresvorsätze immer ein wenig belächelt werden . Sicher , es klappt bestimmt nicht immer alles was man sich vornimmt. Aber schon alleine der Gedanke daran und der Versuch es umzusetzen sollten meiner Meining nach gewürdigt werden .
    Ich freue mich sehr auf die nächsten Blogeinträge . Es war sehr schön über die von dir angesprochenen Dinge mal nachzudenken . Deswegen Danke Revy