Schmuckpflege und Reparatur

*

Willkommen auf unserer Schmuckpflege und Reparatur Seite. In dieser Kateorie haben wir für Euch verschiedene Artikel mit wichtigen Tipps und Hinweise zusammengetragen, damit Ihr möglichst lange Freude an Euren hübschen Goodies habt! Wir aktualisieren diesen Bereich kontinuierlich, damit Ihr immer auf dem Laufenden bleibt und mit den besten Tipps und Tricks ausgestattet seid. Sollten dennoch Fragen offenstehen, könnt Ihr uns hier erreichen.


*

Schmuckpflege: So trägst du deinen Schmuck richtig

 

Lieber Träumer, herzlich willkommen zu unserer dreiteiligen Artikel - Reihe rund um das Thema Schmuckpflege.


Es liegt uns sehr am Herzen, dass Du möglichst lange Freude an Deinen kleinen Kostbarkeiten hast und deshalb haben wir die Rubrik „Schmuckpflege“ für Dich eingerichtet.

Hier findest Du unsere Posts zum Thema mit Step by Step Pflege-Guides und Videoanleitungen, wie Du Dich am Besten um Deine Schmuckstücke kümmerst, sind „in the making“.

Jetzt starten wir aber erstmal mit dem ersten Basic: Wie trage ich meinen Schmuck, damit ich schon vorab unnötige Abnutzungserscheinungen vermeide und die Legierung nicht vorzeitig verblasst?


Hier haben wir für Dich die wichtigsten Punkte übersichtlich aufgeführt:

Schwimmen/Duschen:

Chlor und Salzwasser schaden Deinem Schmuck, weil sie die empfindliche Legierung angreifen und somit Dein Gold- und Silberschmuck an Farbe und Glanz verliert, Edelsteine beschädigt werden und mit Klebeverfahren eingesetzte Steinchen rausfallen können.
Normales Leitungswasser schadet Deinem Schmuck bei der Reinigung nicht, jedoch würden wir empfehlen ihn beim Duschen abzulegen, da täglicher Wasserkontakt insbesondere vergoldeten Schmuckstücken schaden kann.
Eine Ausnahme hierbei sind unsere „Goldfill“ - Kollektionen. Diese kannst Du auch beim Duschen tragen, allerdings gilt auch hierbei: Je weniger Wasserkontakt, desto besser!

 

Schweißtreibende Aktivitäten:

Beim Sport, bei Haus- und Gartenarbeiten, beim Sonnen oder in der Sauna solltest Du Deinen Schmuck ablegen, denn Spülwasser und Schweiß greifen die Oberfläche Deines Schmuckstücks an.

Auch hierbei gilt unsere „Goldfill“ - Kollektion als robuster, was aber nicht heißt, dass sie alles aushält. Die ein oder andere Workout Session wird Deinen „Goldfill“ Teilchen nicht schaden, aber ein regelmäßiger Saunabesuch muss nicht sein. ;)

Kosmetik:

Trage bitte erst Deine Kosmetika auf, bevor Du Deinen Schmuck anlegst, denn Parfums, Deodorants, Sonnencreme und generell Fette sowie Öle greifen die Oberfläche Deines Schmucks an und setzen sich in kleinen Rillen oder Verzierungen ab.

Generell gilt die Regel: ! last on - first off ! - Du solltest Deinen Schmuck immer als letzten Step in Deiner Morgenroutine anlegen und als erstes entfernen, bevor du mit Deiner Beauty-Abendroutine beginnst.

Stöße und Reibung:
Durch Stöße herbeigeführte Dellen und Kratzer sind möglicherweise irreparabel. Gehe mit Deinen hübschen Kostbarkeiten möglichst behutsam um. ;)
Der Stacking Look ist zwar sehr schick, aber bei Ringen nicht unbedingt ideal. Falls Du beispielsweise mehrere Ringe gleichzeitig an einer Hand tragen möchtest, sollten sie sich möglichst nicht am selben Finger befinden. Sie scheuern dann gegeneinander und werden dadurch dünn und scharfkantig. Edelsteine können sich dabei gegenseitig verletzen.

Schlafen: Vor dem Schlafen solltest Du alle Schmuckstücke ablegen, sonst riskierst Du besonders bei weichen Metallen wie Sterling Silber, dass diese sich verbiegen.

Dies war der erste Teil unserer Schmuckpflege Reihe und wir hoffen, dass wir Dir damit weiterhelfen konnten. Weiter geht's mit dem Thema: Schmuck-Aufbewahrung. Wir freuen uns, Dich im nächsten Teil wiederzusehen,

 

Dein IdasBlue Team ;)


*

Schmuck-Aufbewahrung: So Lagerst du Deinen Schmuck am besten

Im letzten Artikel haben wir darüber gesprochen, wie Du Deinen Schmuck so trägst, dass er sich möglichst wenig abnutzt und möglichst lange schön bleibt. Falls Du den Post noch nicht gelesen hast, empfehlen wir Dir, das hier zu tun. :)


Nicht nur das richtige Tragen von Schmuck gehört zur täglichen Pflege. Auch wie Du Deinen Schmuck lagerst, kann einen großen Unterschied darin machen, wie gut Deine Kostbarkeiten nach einiger Zeit aussehen werden.

 

Ein wichtiger Tipp, den wir Dir sehr ans Herz legen möchten, ist Deinen Schmuck vorm Schlafengehen immer abzulegen.

 

 

Zwar sind unsere Kollektionen darauf ausgelegt, es auch auszuhalten, wenn man mal keine Lust hat sie abzulegen, aber Du wirst deutlich länger Freude an Deinen Goodies haben, wenn du diesen Hinweis beherzigst.

Generell ist es ratsam, Deinen Schmuck in trockenen Räumen zu lagern, um mögliches Oxidieren zu vermeiden. Das Bad ist daher kein geeigneter Ort.


 

 

 

Außerdem tut es Deinen Schmuckstücken gut, wenn sie entweder in unseren dazugelieferten Schächtelchen oder in Schmuckkästen bzw. Reise Etui aufbewahrt werden.

 

In der weich ausgekleideten, luftdichten Atmosphäre sind sie besonders gut aufgehoben; Kratzer werden vermieden und Anlauf-Risiko minimiert.

 

Achte dabei darauf, Deinen Schmuck vorm Verstauen erst mit einem Schmuckpoliertuch zu behandeln, um Schweiß oder Kosmetik-Rückstände zu entfernen.

Dies waren unsere Tipps für die richtige Schmuck Aufbewahrung und wir hoffen, dass sie Dir weitergeholfen haben! ;)

Im nächsten Artikel besprechen wir alles zum Thema Schmuckreinigung.

Wir freuen uns auf Dich!

IdasBlue